Beiträge

Rainer Maria Rilke – vom Tod

Denn wir sind nur die Schale und das Blatt.
Der große Tod, den jeder in sich hat,
das ist die Frucht, um die sich alles dreht.
Rainer Maria Rilke

Es ist manchmal schon ein kleiner Tod, den der Künstler stirbt, wenn mal wieder Hoffnungen zerschlagen werden. Natürlich ist im Loslassen immer auch ein erneutes Aufblühen zu vernehmen, allerdings muß zunächst ein Ruhen und in Stille sein die nächste Frucht vorbereiten… OK, vielleicht etwas zu dramatisch ausgedrückt, aber es bewegt mich doch.

Was ist geschehen?

Das sind die 4 Werke, die nach Meinung einer mir unbekannten Jury nicht würdig oder gut genug für die kommende Ausstellung im Kunstverein sind. Sind sie eventuell zu „neu“, zu „anders“ oder „unverständlich“? Ja, schon! Wo sind die Bäume, Gesichter oder Landschaften?

Stanko 2018 | magenta-tuerkis-2018 | oil on canvas | 110 x 90 cm

Stanko 2018 | magenta-tuerkis-2018 | oil on canvas | 110 x 90 cm

Erstaunlich ist schon, daß wir im Jahre 2020 wieder vermehrt so unendlich viel „gegenständliche“ Kunst sehen, die mal wieder Maßstab für Viele ist. Es ist ja nicht so, daß nicht schon vor über hundert Jahren eine Kunst-Revolution die Seh-Welt erschütterte und den Weg in die Freiheit des Ausdrucks & Denkens wies.  Ja und heute sehen wir Werke in den Küchen und Fluren der deutschen Wohnstätten als allerlei Drucke, die vor 100 Jahren für die Menschen ein Greuel darstellten. Selbst die Einrichtungshäuser und Baumärkte scheuen sich nicht einen Kandinsky oder Chagal als Billigdruck zu verschleudern. Ein Klimt oder Schiele ist inzwischen ebenso annehmbar, wie ein Van Gogh (der übrigens zu Lebzeiten nicht ein Bild verkaufen konnte). Ganz zu schweigen von den Impressionisten wie Monet, Renoir oder Cezanne, die heute allerorten Wohnzimmer Wände, Postkarten und Tassen schmücken.

smaragd turqouise

Stanko 2020| smaragd turqouise | oil on canvas | 80 x 80 cm

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe die Kunst dieser Kollegen und ihr Schaffen, das ja zu ihrer Zeit revolutionär und aufwühlend gewesen ist, aber das ist nun auch schon viele Jahre her. Die Kunst und jegliche Art der Darstellung hat sich doch grundlegend gewandelt, erweitert und fortentwickelt. Ja selbst meine Bilder sind in ihrer Mach-Art irgendwie anachronistisch – Öl auf Leinwand – oberflächlich betrachtet. Wäre nicht eine Video Installation, eine Performance oder eine rein Gedankliche Kunst viel angemessener? Vielleicht, ja vielleicht wenn es mir um den Effekt ginge. Doch das ist nicht mein Ansatz…

Wenn wir uns dem Zeitgemäßen nähern, so ist doch wohl ein wichtiger Aspekt die Wahrnehmung und der Wahrnehmungs-Prozeß zu nennen. Ohne darauf einzugehen ist zeitgemäße Kunst eher überflüssig oder beiläufig. Also egal und austauschbar.


darkfield-eastern

Stanko 2020 | darkfield-eastern | oil on canvas | 80 x 100


magenta-orange-red-print

Stanko 2020 | magenta-orange-red-print | oil on canvas – overpainted print | 90 x 90

Nun bei dieser Arbeit könnte ich Ablehnung noch verstehen, obwohl die Technik spannend ist und zukünftig bestimmt noch öfters bei mir zum Einsatz kommt. Das „Original“ hängt übrigens in Alicante / Spanien. Vom Original ließ ich einen Druck auf Leinwand anfertigen. Der war zwar ansehnlich, doch irgend fad, also ging ich her und übermalte den Druck immer wieder – wiederum mit Ölfarben – bis das „neue“ Bild die von mir gewünschte Intensität aufweist.

Es handelt sich also gleichermaßen um ein Original UND eine Kopie… ob das wohl jemand bemerkt hat? Wir werden es nie erfahren :-)


Ja, diese 4 Werke haben wir also heute wieder eingesammelt und bereiten sie nun für den internationalen Verkauf (auf Saatchi Online) vor. Ihr wißt ja, der Prophet im eigenen Lande… ;-)

 


Worte vom Tod von Rainer Maria Rilke

„Dass wir erschraken, da du starbst,
nein, dass dein starker Tod uns dunkel unterbrach,
das Bisdahin abreißend vom Seither:
das geht uns an; das einzuordnen wird
die Arbeit sein, die wir mit allem tun.“

Rainer Maria Rilke


Übergänge Ausstellung

Vom 2.-10.April 2016 im Frauenkircherl Erding ist die kuratierte Mitgliederausstellung des Kunstvereins Erding e.V. zu sehen. Heute mache ich die Aufsicht und finde daher etwas Zeit zu schreiben. 

 
Beginnen wollen wir mit meinem Beitrag in fließendem Grün-Türkis. Öl auf Leinwand 80×100 cm.  

 
Christa Walde zeigt „Ailuranthropie“ gemacht aus Keramik (65x50x50 cm) sitzend auf einem rostigen Eisensockel (Eberhard Walde)

Von Sara Klemencic ist diese leichte Werk in Spachteltechnik (30x70cm)

  
Alwin Zauner hat diese 2 Übergangsfiguren in einer Ecke des Frauenkircherl platziert und zeigt dabei eine komplett andere Interptretation von „Übergänge“. 

 
Hans Peis & Sigrid Ressy sind an dieser Säule zu finden.

 
Als Farbmensch muß ich noch auf diese 2 Arbeiten hinweisen:Hannelore Stephanie (100x60cm) 
Und von Heidi Gerhardinger  (120x30cm)

  

Kunstverein Ebersberg Mitglieder Ausstellung

Fotos der Finnissage im September 2015

Eine interessante Ausstellung im Ebersberger Kunstverein ging am 13.September zu Ende. Zahlreiche Gäste wohnten der Preisverleihung in der Alten Brennerei bei und genoßen ein letztes Mal die Vielfalt der ausgesuchten Arbeiten.

Ausstellung: 23. August – 13. September 2015

4-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

4-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

3-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

3-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

5-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

5-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

6-stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

6-stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

7-stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

7-stanko-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

8-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

8-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

9-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

9-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

10-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

Preisträger-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

11-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

11-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

1-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

1-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

2-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

2-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

12-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

12-ebersberger-kunstverein-mitgliederausstellung-2015

Netzwerke Ausstellung Frauenkircherl Erding

Vielleicht werden nicht alle Werke dem Netzwerke Ausstellungs Thema gerecht. Dafür macht die Auswahl der Bilder, skulpturen, Installationen & Photos einen recht bunten Eindruck. Hunderte interessierter Besucher können aber wohl kaum irren. Eine lohnenswerte Ausstellung (1.-16.8.2015) 

   
    
    
    
    
   
   
    
    
    
   
    
 

Ausstellung Galerie Artclub Ponyhof München

Einladung zur Ausstellung & Pop-Up-Shop

Styleheaven und Kuns-Heilen veranstalten ein spannendes Experiment im Artclub Galerie Ponyhof in München. Freitag (13.12.) und Samstag (14.12.) ist der „artsclub“ für Interessierte und Kaufwütige, sowie Bummler und Fans geöffnet. Styleheaven bietet ein ausgewähltes Repertoire von schönen Dingen und ich meine eigens dafür erstellten Farbfeld-Kleinformate sowie ausgewählte, erschwingliche Farbfeldmalerei Bilder auf Leinwand.

Zentral gelegen in Münchens Glockenbachvierter (Pestalozzistr. 14 – 80469 München) ist die Galerie beqeum vom Sendlinger Tor zu Fuß innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Wir freuen uns auf Euch

ausstellung-artclub-ponyhof

ausstellung-artclub-ponyhof

Ausstellung art25

art25.heilum

Das erste Juli Wochenende wird spannend, denn es gibt einiges zu sehen auf der Ausstellung der art25.heilum KünstlerInnen und Künstler im Botanikum.

Wir veranstalten mit der „art 25“ offene Ateliers im Botanikum, Gastkünstler aus Italien sind vertreten, dazu spannende Installationen und schönes – schickes…

Freitag 5. Juli 2013 Vernissage 19.00 Uhr
Samstag 6. Juli 2013 12.00-20.00 Uhr
Sonntag 7. Juli 2013 12.00-20.00 Uhr

Feldmochinger Str. 79, 80993 München
www.art25.orgwww.botanikum.de

Fahne-Stanko

Fahne-Stanko

Facettenreich 2012

Gemeinschaftsausstellung im Lebensraum Kunst

Grandiose Ausstellung mit starken Publikums Ressonanz im Februar 2012. Eventuell ausschlaggebend  die passende Petersburger Hängung. Hier kommen ganz unterschiedliche Arbeiten zueinander und stärken oder befördern sich gegenseitig,


[envira-gallery id=“9010″]

 

Facettenreich-2011 Ausstellung

Facettenreich Ausstellung im Lebensraum Kunst 2011. Dabei zeigten die KünstlerInnen Fancher Brinkmann, Edna Rasch, Daniela Ceynar, Anne Kussmaul, Hannes Höfler, Ulrike Fischer und Stanko ihre aktuellen Arbeiten in Form einer „Petersburger Hängung“. Dabei konnte die Vielartigkeit der unterschiedlichen Arbeiten aus den einzelnen Ateliers besonders gut hervorgehoben werden

Facettenreich Ausstellung 2010

Impressionen aus der Ausstellung Facttenreich 5 (2010)

Sie sehen mehr als 70 Bilder und dazu noch an die dreissig Glasobjekte im Erdgeschoß. Dazu weitere Arbeiten auf der Empore und am Kunstsinnigen Sonntag weitere Bilder in Aquarell, Acryl, Öl, Mischtechnik und Zeichnungen in den Ateliers. Die KünstlerInnen und Künstler sowie das Team des Lebensraums freuen sich auf Ihren Besuch. Auf anregende Gespräche mit dem Publikum und einen regen Austausch.

Impressionen aus der aktuellen Facettenreich Ausstellung 2010

[nggallery id=10]

 

Share on Facebook