Kreuz

Dort wo die Horizontale mit der Vertikalen zusammen trifft, entsteht ein Punkt, ein Punkt der Stille, ohne Richtung, ohne Tendenz.  Das Kreuz als Zeichen für die horizontale Erden-Kraft (der Landschaft) und der vertikalen Geistkraft des Menschen mit seinem Streben, dem geistigen Impuls zu folgen und sich aus  den horizontalen Erden-Kräften zu befreien und diese dadurch im bewußten Aufwärtssprung zu integrieren….

So wie Farben Seelenqualitäten widerspiegeln, so greifen Ur-Formen nach einer unsichtbaren Verbundenheit des Menschen mit bestimmenden Kräften. Ausgleicht und Balance findet sich im “Radkreuz” ebenso wie im “Griechichen Kreuz”, eine Überbetonung der Vertikalen erfolgt erst im “Lateinischen Kreuzsymbol”, welches als Kreuz  des “Leidens Christi”, aber auch als ein Auferstehungssymbol die Menschwerdung begleitet.
Weiterlesen […]