Beiträge

Oder: Blödheit ohne Grenzen

Seit letztem Freitag erlebt die „blaue Sunde“ eine Hommage im Frauenkircherl in Erding. Anläßlich der Jahresausstellung des Erdinger Kunstvereins präsentiere auch ich ein blaues Werk. Und bereue es nun zutiefst. Ich frage mich ob Blödheit oder im besten Fall Unachtsamkeit mein Ultramarin Bild beschädigt hat? 

Wer kennt das nicht? Neugierige Besucher, die in Ausstellungen blöd Kunstwerke anfassen ohne Rücksicht oder Achtung vor dem Werk. Nicht immer ist die Auswirkung so verherrend wie in meinem Fall? Muss man Sensibles wirklich wegsperren oder so unzugänglich machen und damit ein spezielles Seh-Erlebnis verhindern? Bisher war meine Antwort: Nein, doch nun muss ich wohl umdenken und auch meine Arbeiten anders schützen.  Den nun ist das Bild wertlos und ein Mahnmal für das, was neben dem Universum ebenso unendlich ist: die menschliche Dummheit. 

stanko Rot-Gelb-Verlauf

Der Sommer der Veränderung

Unsere Zeit in Bittlbach neigt sich dem Ende zu – wegen Eigenbedarf zieht die Kunstkaravane nun weiter. Über 25 Häuser durften wir schon von innen und außen beliebäugeln – leider war das Passende für uns beide nicht dabei. So geht die intensive Suche weiter, insbesondere weil wir natürlich Ateliers benötigen, die den Formen- (Sabrina)  und Farbflow unterstützen und fördern.

Neue Farbfelder (Color Awareness Paintings) tun sich auf und befüllen noch das Atelier – wenn der Trocknungsprozeß der Ölbilder doch nicht so langwierig wäre, hätte ich wieder mehr Platz… Eine weitere Übung in Geduld und Demut.

stanko Rot leicht

stanko Rot leicht

stanko zwei für den ebersberger-kunstverein

stanko zwei für den ebersberger-kunstverein

Zwei Photos wohin die Reise der Farbfelder gehen kann: „zweimal für den Ebersberger Kunstverein“ – diese Arbeiten gehen zur Gemeinschaftsausstellung in Ebersberg und weiter unten „geschenk gabrielle“ als Geburtstagsgeschenk in ein trautes Heim in München.

stanko zweimal-rot-quer

stanko zweimal-rot-quer

Diese intensive Rot-in-Rot Arbeit folgt der Idee die Intensität von Rot erfahrbar zu machen durch Dichtung und Schichtung. Kann die Anzahl der Schichten nicht benennen, doch das Ergebnis kommt dem Wunsch nach einem schwebenden Zustand schon sehr nahe…

stanko Rot in Rot

stanko Rot in Rot

stanko Rot in Rot Verlauf

stanko Rot in Rot Verlauf

stanko Rot-Gelb-Verlauf

stanko Rot-Gelb-Verlauf

stanko Magenta leicht

stanko Magenta leicht

stanko rot-auf-gelb-struktur

stanko rot-auf-gelb-struktur

stanko rot-auf-tuerkis

stanko rot-auf-tuerkis

Ein Color Awareness Painting mit Geschichte. Vor mehr als 8 Jahren begonnen (auf HDF Platte) bekamen die Flächen über die Jahre hinweg weitere Schichten, auch weil die Hartfaserplatte ein seltsames Spiel von Unregelmäßigkeit vollführt. Leider ein wiederkehrendes Phänomen…

Stanko Magenta flächig

Stanko Magenta flächig

stanko smaragd türkis lila

stanko smaragd türkis lila

stanko magenta-struktur

stanko magenta-struktur

geschenk-gabrielle

geschenk-gabrielle

Stanko farbige Atelier Vielfalt

Stanko farbige Atelier Vielfalt


Das Jahr ist nicht mehr ganz so jung und doch ist eine Tendenz zum Klaren sichtbar…
Weiterlesen

Farbfeldmalerei auf Leinwand

Es gab Zeiten, da wollte der Pinsel partout keine Leinwand berühren. Und nun geht es doch… ..nach vielen Versuchen gelingen inzwischen auch die Farbfelder auf Leinwand. Da ich seit vielen Jahren das Farbfeld-Malen auf MDF- oder HDF-Platten bevorzuge, sind mir die Vorteile der Leinwände aus dem Sinn gekommen. Seit 2012 entstehen nun vermehrt auch wieder Farbflächen auf Leinwand…und sie werden besser, da die weiße Grundierung mehr und mehr zum integralen Bestandteil der Gestaltung geworden ist. Durch diese Art „Aufhellung“ kann das Malen anders vonstatten gehen und das Ergebnis sind zum Teil mehr lichthaft durchwirkte Farbfelder…

[nggallery id=58]
[button size=“normal“ type=“gray“ link=““ target=“none“ align=“none“]INFO![/button]
Die ersten 7 Farbfelder sind auf Leinwand gemalt, die übrigen wie sonst auch auf MDF / HDF-Platten…

Weitere Arbeiten

20111130-225609.jpg

20111130-225631.jpg

20111130-225706.jpg

20111130-225719.jpg

20111130-225730.jpg

[imagebrowser id=26]

[nggallery id=26]

Neue Farbfelder oder auch erweiterte Sichtweisen auf die Unendlichkeit der Farbe, auf die Unbegreifbarkeit des Lichts, dessen Töchter die Farben sind.

Stanko – Edeln | Einzelausstellung im Lebensraum Kunst 2008

Ausstellung 5.Juli – 3.August 2008 | Vernissage am 4.Juli 2008 um 20 Uhr – Bildbetrachtung jeweils am 6. Juli und am 3.August am „Kunstsinnigen Sonntag“

Farbfeld Malerei (color field painting), inspiriert von den Anfängen der amerikanischen abstrakten Expressionisten der 60er Jahre wie Mark Rothko (1903–1970), Helen Frankenthaler (* 1928), Barnett Newman (1905–1970), Ad Reinhardt (1913–1967) oder den Europäern wie Antoni Tàpies (* 1923). Auch wenn Georgia O’Keeffe nicht direkt zu dieser Stilrichtung zu zählen ist, so sind Ihre Arbeiten dennoch nicht ohne Einfluß gewesen. Gotthard Graubner, Rupprecht Geiger sowie Yves Klein und natürlich Paul Klee zählen zu den malerischen Vorbildern, die es zu erfassen und erweitern bedarf.

[nggallery id=60]