melody-strand-gitarre

365 Alben – Tag 5 – Melody Gardot

The Absence – Melody Gardot – mein Tag 5 Album

melody-gardot-the-absence

melody-gardot-the-absence

Natürlich ist  der Einfluß Brasiliens so gut wie in jedem Song zu spüren und zu hören. Gleich im Eingangsstück „Mira“ swingt die Copacabana und zaubert mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Noch mehr bei Amalia, so leicht und herzschwingend klang schon lange keine aktuelle Musik. Und darüber formt Melodys Stimme einen Zauber, der in der Stille nach den Songs nach-klingt, einen seidigen Wohlfühl-Mantel hinterlassend… Nach nur drei Alben den Musik Olymp zu erklimmen gleicht doch ein wenig einem Wunder – Melody Gardot ist es gelungen.

Seitdem ihre Musik meine Tage und Nächte bereichert gibt es ein Stück, welches meine Liebste und mich musikalisch beschreibt, so daß die Idee des „Alles-ist-Eins“ einen neuen, tiefen Ausdruck bekommt.
Melody Gardot sagt selbst: „I like the idea of hearing music in the distance; you’re drawn to it and you want to know what it is. To me, that’s beautiful, that’s the essence of listening to music: discovering it. exploring it and finding those little spaces…“ Ach ja, das Stück heißt: Our Love Is Easy und ist auf dem zweiten Album – My one and only thrill zu finden. Unbedingt das Album mit den 3 Zusatztracks erwerben!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.