Julia-Fordham

365 Alben – Tag 12 – Julia Fordham

Porcelain

julia-fordham-porcelain

julia-fordham-porcelain

Nicht allein der Haupt-Song verzaubert, „Girlfriend“ oder „Lock & key“ entfalten für mich einen Zauber beim Hören – und das nun schon seit über 20 Jahren, der mit der Zeit mehr geworden und eine spezielle „JuliaEssenz“ gebildet hat, die nicht wirklich zu erklären ist. Auf jeden Fall gelingen dabei andere Farbfelder als zu Musik von Joni oder Tori. Im Prinzip ist der Album Titel rein klanglich Programm – „Porcelain“ dürfte ein Synonym für Julia fein modulierende Stimme sein

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] könnte am Produzenten “Lary Klein” liegen, der unter anderem für Joni Mitchell, Julia Fordham, Bird York oder auch Til Brönner produziert hat. Vielschichtig wie die Produktion sind auch die […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.